Chaos, Klamauk und Katastrophen im LMU Lichthof

(c) Uni-Kunst

Dick und Doof, auch bekannt als Stan & Ollie, kommen nach München. Die Veranstaltungsreihe Uni-Kunst zeigt in ihrem jährlichen Stummfilmkonzert vier Kurzfilme der  Spaßvögel: The Battle of the Century (1927) und Big Business (1929), Angora Love (1929) und Busy Bodies (1933).

Filmkonzert Dick & Doof mit Organist Andreas Benz © Uni-Kunst

Von Carolin Wittmann

Begleitet werden die Slapstick-Einlagen von dem Heilbronner Organisten Andreas Benz: Er zieht alle Register der Weiße-Rose-Orgel, um die turbulenten Abenteuer auch musikalisch zu einem besonderen Erlebnis zu machen. Andreas Benz hängt seit seiner Kindheit an den schwarz-weißen Kunstwerken der Stummfilmzeit. Eine Begeisterung, der er mit einer umfangreichen Sammlung und der Restaurierung einer eigenen Kinoorgel nachgeht. Seit 2002 hat er sich national und international durch die Begleitung von Stummfilmen auf der Orgel einen Namen gemacht.

Weinsberg Sommerkonzert. Stummfilm mit Orgel © Thomas Braun

Stan Laurel und Oliver Hardy, in Deutschland besser bekannt als Dick und Doof, gehören zu den ganz großen Stars der Stummfilmepoche und beeinflussen das Comedy-Genre bis heute. Die Missgeschicke und die Tollpatschigkeit des Duos haben Kultstatus und sind heute noch genauso lustig wie vor 90 Jahren. Fleißig waren die beiden Komiker auch. Ihr Gesamtwerk umfasst über 100 Streifen.

© Uni-Kunst

In den vier bekannten Kurzfilmen The Battle of the Century (1927) und Big Business (1929), Angora Love (1929) und Busy Bodies (1933) sind Tortenschlacht, Zerstörungsorgien und ganz viel Liebe geboten. Die Filme, die über einen Zeitraum von sechs Jahren entstanden sind, zeigen eindrücklich, wie schnell sich in dieser Zeit das Medium Film weiterentwickelt hat.

Die Veranstaltungsreihe Uni-Kunst wird von einem kleinen Team aus ehrenamtlich arbeitenden Studierenden organisiert, die sich aus verschiedenen Studiengängen und Fachsemestern zusammensetzen.  Neben dem Filmkonzert im Herbst veranstaltet Uni-Kunst jedes Jahr ein zweites Konzert im Januar. Am 27. Januar 2019 wird Mathias Rehfeldt  den Kunstfilm Baraka begleiten.

 

Zeit: 11. November, 17 Uhr und 20.30 Uhr
Ort: Hauptgebäude der LMU, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München
Eintritt: 12,–/6,– (erm.)
VVK: Bei allen München-Ticket-Vorverkaufsstellen,bis  9. November, 17-18.30 Uhr im Lichthof LMU